Die Tuning World Bodensee im Überblick - Veredelt und Leistungsgesteigert

Tuning World Bodensee erfindet sich neu - Ordentlich gepimpt hat sich die Tuning World Bodensee in diesem Jahr selbst. Die 17. Auflage des internationalen Messe-Events für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet vom

3. bis 5. Mai nicht nur mit neuer Tagefolge statt - sie hat auch noch mehr Leistung unter der Haube. "Nach dem Motto ‚The best show ever‘ haben wir die Tuning World Bodensee in diesem Jahr um drei große neue Bereiche erweitert", berichtet Messechef Klaus Wellmann. Erstmals auf einer Automobil-Messe in Deutschland wird es ein eSports-Event geben, das den virtuellen Rennsport hautnah auf die Veranstaltung bringt. Die aktuellen Trends der Tuning-Szene und Fahrzeuge der Extraklasse zeigt die neue Style Mile. Ein Treffen der Superlative verspricht der Polo-Dome, der als weltweit größtes Indoor-Polotreffen Anziehungspunkt für die Fans der veredelten VW-Baureihe ist.

Etwa 1300 Autos, so viele wie noch nie und rund 200 Aussteller bringen drei Tage lang das Benzin im Blut der Besucher zum Brodeln. "Die 17. Auflage der Tuning World Bodensee wird ein echtes Erlebnis", freut sich Projektleiter Dirk Kreidenweiß. "Die einzigartige Kombination aus neuen Bereichen und Themen mit den beliebten Besuchermagneten aus den letzten Jahren wie dem European Tuning Showdown, der Wahl zur Miss Tuning sowie der Performance und Show Area mit zahlreichen Programmpunkten macht das Messe-Event 2019 zu einem absoluten MUSS im Terminkalender." Weitere neue Themen 2019 sind der "The Fast and the Furious Walk of Fame", auf dem sechs Nachbauten aus der beliebten Filmreihe zu sehen sind und der Tuning World Award, der die Top 100 Veredelungen unter den Club und Private Cars prämiert. Ebenfalls wieder aufgerollt wird die After Show Party direkt auf dem Messegelände. Alte Bekannte auf der Automobil-Messe sind die Promis der Tuning-Szene: Für die TV-Stars Sidney Hoffmann und JP Kraemer ist das Lifestyle-Event ebenso ein Pflichttermin wie für Dubai Tuner Franz Simon und die amtierende Miss Tuning 2018 Laura. Ein Promi unter den Tuning-Cars ist der letztjährige ETS-Gewinner, der Dodge Charger "RTR" vom schwedischen Tuner Johann Eriksson, der im Foyer West zu sehen sein wird. Wen es bei all den automobilen Schönheiten selbst hinters Steuer zieht, der kann sich in der Skoda Fun Area im Freigelände Ost beim Race of Champions in verschiedenen Disziplinen duellieren.

Tuning Trends im Blick: Style Mile zeigt Europas Top-Fahrzeuge

Was in Paris die Champs Élysée, ist auf der Tuning World Bodensee die Style Mile - hier werden die aktuellen Trends gezeigt und in Halle B4 zelebriert: Während sich die perfekte Rad-/Reifen- und Fahrwerksabstimmung in Stilrichtungen wie Camber, Stance und Fitment manifestiert und bei zahlreichen der mehr als 100 Autos zu sehen sein wird, sind auch Breitbauten und Performance Cars ein Must Have in der Tuning Szene. Ebenfalls an Bord der Style Mile sind angesagte Lifestyle-Marken wie Sourkrauts, Low Madness oder GroundNation, die mit ihrer Mode und den jeweiligen Tuning-Stilrichtungen ganze Tuning-Brands bilden. Platz in der neuen Halle finden auch die Crews und Cliquen, die sich um diese Tuning Brands gruppieren und den Lifestyle der Marke und des Tuning-Trends im Social Media und auch auf Events weitertragen.

eSports Circuit - Virtuelle Rennen sorgen für Adreanalin

Fullspeed, spannende Startmanöver und heiße Duelle - und das alles direkt auf der Tuning World Bodensee. Der neue RaceRoom eSports Circuit in Halle B5 macht es möglich. Drei Tage lang batteln sich Neulinge und Gamer in virtuellen Rennen.  Gemeinsam mit RaceRoom werden vom 3. bis 5. Mai, die Finalläufe von drei Meisterschafts-Serien ausgetragen. Ein Höhepunkt ist dabei das Finale der ADAC GT Masters eSports Championship am Tuning-Sonntag, bei dem die besten Fahrer aus der Qualifikation in Zweierteams auf 24 Simulatoren mit Leinwand und Live-Kommentar gegeneinander antreten. Die Rennen werden auch online gestreamt. Neugierige und Adrenalin begeisterte Besucher können sich direkt vor Ort ans Steuer setzen und das eSports-Erlebnis selbst ausprobieren.

Polo Dome stellt den VW-Liebling ins Rampenlicht

Gemeinsam mit den polo.friends.germany stellt die Tuning World Bodensee 2019 das weltweit größte Indoor-Polotreffen auf die Beine. Egal ob Show & Shine, Ratte, Trailer Queen, Straßen- oder Viertelmeile Renner, aufgemotzter Daily, modifizierter Oldtimer, Bergcup oder Slalom - die gesamte Vielfalt der Polowelt entfaltet sich in der kompletten Halle A7.

Hier liegt Power auf der Lauer: Der European Tuning Showdown

Wenn sich 48 herausragende Showcars aus insgesamt 15 Ländern ein ultimatives Battle liefern, dann ist es wieder soweit: Einer der härtesten und renommiertesten "Show & Shine"-Wettbewerbe Europas findet wieder in Friedrichshafen statt, der European Tuning Showdown. Um den Pokal zu gewinnen, müssen die Elite-Tuner über mehrere Runden ihr Konzept, die Qualität, Kreativität und vor allem auch die handwerkliche Perfektion bis ins kleinste Detail vor einer Fachjury unter Beweis stellen. Während den spannenden Kopf-an-Kopf-Duellen, heizt DJ Shorty dem Publikum und den Teilnehmern musikalisch ein.

Action und Unterhaltung in der Performance und der Show Area

Gleich zwei Hotspots verspricht die Tuning World Bodensee denen, die auf der Suche nach Action und Unterhaltung sind: Während in der Performance Area im Freigelände West beim Burnout Roulette tolle Preise abgeräumt werden können, springen die Motorradfahrer bei der FMX-Show dank Rampe in ungeahnte Höhen. In der Show Area im Foyer Ost geht es nicht weniger spannend zu: Europas beste Lowrider treten bei der Lowrider Show gegeneinander an. US-Straßenkreuzer und Eurocars battlen bei ihrer Show um die Gunst des Publikums. 60 Sekunden hat jeder Lowrider Pilot Zeit mit Bunny Jump oder Flip Over die Massen zu begeistern. Auch die beliebten Walks der zwölf Miss Tuning Kandidatinnen sowie zahlreiche Autogrammstunden finden in der Show Area statt.

Denn nur eine kann Miss Tuning 2019 werden

Blitzlichtgewitter, Autogrammstunden und ein eigener Kalender - all das erwartet die neue Miss Tuning 2019. Doch damit ist nicht genug: Die Gewinnerin kommt auch unter die Haube. Solange sie in der Amtszeit ist, begleitet sie der getunte Nissan Micra als treuer Partner. Die aktuelle Titelträgerin Laura Fietzeck aus Saarlouis freut sich gemeinsam mit einer prominenten Jury die neuen Kandidatinnen bei herausfordernden Challenges kennenzulernen und am Messesonntag ihre Nachfolgerin zu krönen. Aus über 300 eingegangenen Bewerbungen werden zwölf Finalistinnen ausgewählt, für die sich nur noch eine Frage stellt: Wer kann den Titel "Miss Tuning 2019" mit nach Hause nehmen?

Driften am Limit: Speed Drift Germany

Bei einem sind sich auf dem Static Display der Messe Friedrichshafen wohl alle einig: Wirklich gute Fahrer haben die Fliegen auf der Seitenscheibe. Denn hier werden spektakuläre Shows beim Speed Drift Germany präsentiert. Dabei ist Fahrzeugbeherrschung auf höchstem Niveau gefragt. Vor voll besetzen Publikumstribünen zeigen Europas beste Drifter ihr Können. Für Fanboys und -girls steht das Fahrerlager offen, um spannende Benzingespräche zu führen und sich Autogramme zu holen.

Hubraumstarke PS-Sonderschauen

Die Filme gehören zum absoluten Kult und die getunten Autos, insbesondere aus den ersten Teilen der Reihe, haben den Style einer ganzen Tuninggeneration geprägt. Höchste Zeit also, diesen Stilikonen eine Plattform im Scheinwerferlicht zu schaffen - beim The Fast and the Furious Walk of Fame. Auf der Tuning World Bodensee werden sechs der besten Film-Nachbauten aus ganz Europa zu sehen sein und das The Fast and the Furious Feeling erlebbar machen. "Klein aber OHO", auf kaum ein Auto trifft das Sprichwort besser zu, als auf den Mini Cooper - die Sonderschau der Auto Bild Sportscars in Halle B1 zeigt einige der hochwertig getunten und PS-stärksten Flitzer Deutschlands. Mit ihrem großvolumigen Hubraum, kernigem BigBlock-Sound und einer ganz besonderen Formensprache verzaubern seit Jahrzehnten US-Boliden so manchen Autofan. In der US-Car-Sonderschau in Halle B3 werden zahlreiche Fahrzeuge im American-Style in Szene gesetzt.

Win Win Win - Awards und Wettbewerbe

In diesem Jahr startet für die Club und Private Car Area erstmalig der Tuning World Award. Bei diesem Wettbewerb prämiert eine fachkundige Jury rund um die anerkannte Szenekennerin Monika Martinek die TOP 100 Tuning-Fahrzeuge aller Marken der Club und Private Car Area der Tuning World Bodensee 2019. Hier kommt es auf ein stimmiges Gesamtkonzept, Kreativität und natürlich eine perfekte Umsetzung der Ideen an. Bei rund 600 angemeldeten Fahrzeugen wird das für die Jury keine leichte Entscheidung. Ebenfalls schwer wird die Entscheidung bei der Prämierung der besten Clubstände fallen. Auf 156 Clubständen haben die teilnehmenden Clubs die Gelegenheit sich und ihre Autos zu präsentieren. Die schönsten Standbauten werden prämiert und mit Clubpreisen belohnt.

VIP-Parking: Parken in der Hall of Fame

Dabei sein ist alles? Nicht, wenn man auch mittendrin sein kann. Mit dem VIP-Parking-Ticket können Tuning-Fans ihre Prachtexemplare auf dem Messegelände zur Schau stellen. Im Online-Vorverkauf auf der Website kann für 49 Euro ein Parkplatz in der Messehalle A2 reserviert werden. Im Preis inbegriffen ist der Eintritt für den Fahrer beziehungsweise die Fahrerin samt Begleitperson.

Abgefahren abgehen: Die After Show Party

Wer denkt nach Messeschluss um 18 Uhr sei Ende auf dem Gelände, ist auf dem Holzweg: Am Samstag, dem 4. Mai 2019, heizen DJ Shorty und DJ Lucky ab 21 Uhr das Foyer Ost nochmal richtig ein und es wird getanzt bis der Schweiß von der Decke tropft. Karten sind sowohl im Vorverkauf über die Homepage als auch direkt an der Abendkasse erhältlich.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Donnerstag, 3. Mai bis Sonntag, 5. Mai 2019 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. Die Tageskarte kostet im Vorverkauf 12 Euro an der Tageskasse 15 Euro.

Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de, www.facebook.com/tuningworldbodensee, www.instagram.com/tuningworld_bodensee und #tuningworldbodensee

Tuning World Bodensee erweitert die erfolgreiche Club-Landschaft um die Style-Mile

Drivestyle trifft Lifestyle: Neue Style-Mile zeigt Trends und setzt die Social-Media-Communites in Szene

Noch näher an der Tuningszene präsentiert sich die 17. Auflage der Tuning World Bodensee und bleibt dabei ihrem Erfolgskonzept weiter treu. "Tuning ist längst weit mehr als nur Autotuning. Es ist ein Lebensgefühl und auf der Tuning World Bodensee feiern wir die Liebe zum Automobil in all seinen Facetten", so Klaus Wellmann Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. "Unser für die kommende Saison getuntes Eventkonzept spiegelt dies mit der neuen Style-Mile wider, die die aktuellsten Tuning Trends zeigt." Neben ihren Fahrzeugen setzt sich die Style-Mile Community mit eigenen Fashion-Labels in Szene und feiert gemeinsam mit den Messebesuchern in lockerer Atmosphäre.

In den letzten Jahren hat sich die schnelllebige Tuning-Community stetig weiterentwickelt. Trends sind gekommen, wurden aufgesogen und völlig neu interpretiert. "Für uns ist die Tuning World Bodensee weit mehr als eine Veranstaltung", so Projektleiter Dirk Kreidenweiß, "wir haben beim Tuning unserer Messe mit der Style-Mile den Club- und Szenecharakter der Tuning World Bodensee erweitert und rücken gleichzeitig aktuelle Entwicklungen in den Fokus." Wenn Kleider Leute machen, macht eine schicke Rad-Reifenkombination sozusagen Autos. Wichtigster Tuning-Trend ist und bleibt das sogenannte "Fitment" - darunter versteht man die Wirkung der Rad-Reifenkombination in Verbindung mit einer maximalen Tieferlegung in den Radhäusern. Unter Kennern geht das mittlerweile soweit, dass sich auf Basis dieses Trends weitere Stilrichtungen etabliert haben. Beim sogenannten "Camber-Movement" wird mittels modifizierter Karosserie-Domlager der Sturzwinkel der Räder in eine extreme Optik gerückt. Kombiniert werden die verschiedenen "Fitment-Stilrichtungen" mit sämtlichen anderen Tuningstyles der vergangenen Jahre. So spielt es längst keine Rolle mehr, ob das Showcar mit einem sogenannten Bolt-On-Widebodykit auf dem Asphalt kauert, ein auf den ersten Blick relativ dezentes OEM+-Tuning mit der Kombination verschiedener originalen Zubehörteilen eines Automobilherstellers gewählt wird oder der zeitlose Race-Look zelebriert wird. Im Grunde spielt dabei auch das jeweilige Automodell gar keine Rolle mehr. Der "Fitment-Trend" zählt längst bei Youngtimern, Supersportwagen und selbst Custom-Builts auf Basis eines alten Muscle Cars zum angesagten Styling.

Mit der neuen Style-Mile gibt die Tuning World Bodensee ab sofort auch den vielen locker organisierten Facebook-Gruppen und Lifestyle-Communities eine szenenahe Plattform. Die oftmals losen Zusammenschlüsse sind nicht nur auf diversen Social-Media-Kanälen aktiv, längst sind diese Online-Gruppen und -Communities in ihrer jeweiligen Special-Interest-Szene die wichtigsten Meinungsbildner und Trendsetter. Viele dieser "Tuning-Crews" setzen nicht nur ihre abwechslungsreichen Fahrzeugkonzepte in Szene, sondern auch sich selbst. Denn Drivestyle und Lifestyle gehören zusammen. So haben viele der Crews auch ihre eigenen T-Shirt-Kollektionen oder Caps in der Szene etabliert - 2019 ist Tuning weit mehr als nur Autotuning, es ist ein Lebensgefühl.

Das Hallen-Arrangement spiegelt auch dieses Lebensgefühl wider. Die verschiedensten Fahrzeuge mit dazugehörenden Fahrern und jeweiligen Freundeskreise präsentieren dabei ihre Fahrzeuge in verschiedenen Style-Inseln und laden die Besucher der Tuning World Bodensee zum Flanieren ein, um sich über die verschiedenen Styles auszutauschen.

Racing meets Tuning World Bodensee: eSport-Meisterschaft in Friedrichshafen - eSports Circuit feiert Premiere auf der Tuning World Bodensee - Finale der ADAC GT Masters Esports Championship am Sonntag

Millionen von Menschen spielen Action- und Strategiespiele und neben den gängigen eGaming-Titeln hat sich in den letzten Jahren auch eine eSport-Szene etabliert. In Asien sind eGaming- und eSports-Meisterschaften ein Publikumsmagnet und die Veranstaltungen füllen ganze Stadien. Bei den Panasiatischen Spielen 2022, den sportlichen Wettkämpfen asiatischer Staaten mit olympischem Charakter, wird erstmals auch eSport eine Disziplin sein. Die Tuning World Bodensee bringt die Zukunft in die Gegenwart. "Man muss es selbst gesehen haben, wie viel Emotion und Sportsgeist in der eSport-Szene steckt", so Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. "Wir als Veranstalter geben dieser Szene auf der Tuning World Bodensee gerne eine Plattform und können so unseren Besuchern ein noch größeres Veranstaltungspaket schnüren." Vom 3. bis 5. Mai 2019 wird RaceRoom die Halle B5 in eine Boxengasse verwandeln und an den drei Tagen heulen im eSports Circuit die Motoren der virtuellen Rennwagen.

Bereits seit Anfang Januar laufen die Vorbereitungen für das Finale der ADAC GT Masters Esports Championship in Friedrichshafen. Auf den originalgetreu simulierten Rennstrecken der ADAC GT Masters qualifizieren sich die teilnehmenden Fahrer, auch Sim-Racer genannt, vorab in Zeit-Läufen und Multiplayersessions, um beim Finale auf der Tuning World Bodensee zu starten. Neben dem Finale am Sonntag, geht es aber auch schon am Freitag und Samstag in der Halle B5 zur Sache. Das Beste daran: Die Messebesucher können den Sim-Racern nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch selbst ins virtuelle Cockpit steigen. Die realitätsnahe Free-to-Play-Software simuliert auf höchstem Niveau die Fahrphysik von Rennwagen. Viele Rennfahrer nutzen beispielsweise die verschiedenen Motorsportsimulationen wie "ADAC GT Masters Experience", "DTM Experience", um sich in der Winterpause auf die Saison mit vorzubereiten. Mittels RaceRoom konnte schon so mancher Sim-Racer den Sprung vom virtuellen Cockpit ins echte Cockpit schaffen. Neben dem Finale der ADAC GT Masters Esports Championship veranstaltet RaceRoom gemeinsam mit der Messe Friedrichshafen am Freitag auch die Endurance Team Challenge bei der 24 Teams gegeneinander auf der härtesten Rennstrecke der Welt antreten: der Nürburgring Nordschleife. Die legendäre Nordschleife schlängelt sich auf einer Länge von über 20 Kilometern durch die Eifel und ist weltweit als die "Grüne Hölle" bekannt.

An den drei Veranstaltungstagen können die Teilnehmer über 20 000 Euro an Sachpreisen gewinnen, wobei 7 500 Euro als Bargeldpreise winken. Highlight der Preise ist ein TrackTime 3Motion-Simulator im Wert von über 12 000 Euro. Das Besondere an dem Simulator sind die hydraulischen Aktuatoren, die die Lenkbewegungen und das Fahrverhalten des Rennwagens in Form von Bewegungen des Schalensitzs wiedergeben. Dadurch wird eine noch perfektere Simulation des Motorsportgeschehens ermöglicht.

Erstmals werden in einem Wettbewerb diese 3Motion-Simulatoren genutzt, die die Fahrzeugbewegungen auch an den Rennschalensitz weitergeben und so eine noch realistischere Simulation ermöglichen. Wer selbst mit dem eSport in Form des virtuellen Motorsports starten möchte, benötigt neben einem Lenkrad und Pedalen nur noch einen aktuellen PC und schon kann er bei der Free-to-Play-Software RaceRoom Racing Experience oder anderen Simulationen auch zu Hause ins virtuelle Cockpit steigen.

Miss Tuning

copyrights: „foto: tuning world bodensee“ Der Kampf um die Krone: Die Wahl zur Miss Tuning 2019

Zwölf Schönheiten wollen Miss Tuning 2019 werden. Das Finale bei der Wahl zur Miss Tuning 2019 steht bevor: Zwölf Bewerberinnen haben sich gegen 320 Konkurrentinnen durchgesetzt

Friedrichshafen - Die Wahl zur Miss Tuning geht in die finale Runde. Von insgesamt 320 Bewerberinnen aus ganz Europa sind zwölf im Rennen um die Tuning-Krone dabei. Vom 3. bis 5. Mai entscheidet sich auf der Tuning World Bodensee, wer Miss Tuning 2019 wird. "Auch in diesem Jahr wurden wir wieder mit Bewerbungen überhäuft - umso gespannter sind wir, wer den Titel mit nach Hause nehmen wird. Mittlerweile ist die Miss Tuning nicht mehr aus der Branche wegzudenken", erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Nach zahlreichen Challenges wird am Messesonntag die Nachfolgerin von Miss Tuning 2018 Laura Fietzek gekürt.

Erst Attraktion, dann Aktion: Auf der Messe müssen die ‚Top Zwölf‘ bei verschiedenen Challenges Vollgas geben. Begleitet werden sie von einem Team aus Stylisten und Model Coaches. Nur wer die Fotografen beim Einzelshooting oder in der Gruppe verzückt, kommt eine Runde weiter. Und warum nicht mal die Messehalle in einen Laufsteg umwandeln? Bei einem Messerundgang präsentieren sich die zwölf Schönheiten dem Publikum. Das zukünftige Gesicht der Tuning-Branche muss aber mehr können als nur gut aussehen: Moderationstalent, Charme und Schlagfertigkeit sind gefragt. Wer die richtigen Eigenschaften dazu hat, wird sich bei kleinen Video-Challenges herausstellen. Bei der finalen Entscheidung am Messesonntag sind Laufstegqualitäten gefragt: in sexy Streetwear, Strandoutfit und in eleganter Abendgarderobe versuchen die Anwärterinnern, die Jury-Herzen für sich zu gewinnen. Die Qual der Wahl hat ein Team, das sich aus Experten, Promis, Fotografen, Sponsoren und der Miss Tuning 2018 zusammensetzt.

Die Thronnachfolgerin darf das Messegelände bereits mit ihrem neuen Dienstwagen verlassen: Ein auf der Messe live getunter Nissan Micra. Dazu gibt es eine eigene Kalenderproduktion mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter für den Miss Tuning Kalender 2020. Die Zweit- und Drittplatzierten gehen auch nicht leer aus: Mit einem Taschengeld in Höhe von 500 und 250 Euro ist der nächste Shoppingtrip gesichert.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.tuningworldbodensee.de, http://www.facebook.com/tuningworldbodensee und den Hashtags #tuningworldbodensee und #MISSTUNING

Das war ´s 2019

Das war die Tuning World Bodensee 2019:

Das Gesicht der Tuning World Bodensee hat sich in diesem Jahr ein wenig verändert. Positiv? – Negativ? Schwer zu sagen. Das liegt mal wieder im berühmten Auge des Betrachters. „Polo Dome und E-Sports“ – beides sicherlich einem Trend oder auch einiger Interessen geschuldet, für mich war beides überflüssig. Die Halle mit den Polos bot nicht wirklich etwas Außergewöhnliches. Einige nette Fahrzeuge waren vorhanden, aber das war es auch schon.

Parallel zum European Tuning Showdown gab es in der Halle eine Arena für die eSport-Meisterschaft. Millionen von Menschen spielen Action- und Strategiespiele und neben den gängigen eGaming-Titeln hat sich in den letzten Jahren auch eine eSport-Szene etabliert. In Asien sind eGaming- und eSports-Meisterschaften ein Publikumsmagnet und die Veranstaltungen füllen ganze Stadien. Hier sah das noch nicht so aus und wirklich Spannend war das Ganze nun auf dem Monitor auch nicht anzusehen.

Aber wie gesagt: Jeder wie er es mag und daher ist die Wertung hier eher Neutral, aus meiner Sichtweise, anzusehen.

Die Wahl der Miss Tuning war in diesem Jahr sehr spannend anzusehen. Die Mädels waren sehr gut drauf und hatten sichtlich ihren Spaß. Die Damen waren schon am ersten Tag sehr begeistert unterwegs und es war schon lustig den Mädels die Fotos zu machen.

Keine langen Reden oder Berichte: Die Tuning World Bodensee wird auch in den nächsten Jahren ihr Publikum finden und es lohnt sich immer dort hinzufahren.

Das Programm ist schon sehr breit gefächert und in den Hallen findet auch jeder sein Tuning Zubehör. Außerdem lohnt sich ein Wochenende am Bodensee immer.

Impressionen ; Halle A4 - Club Area ; Halle A5 und A6- Club Lounge - Club Area ; Halle B5 Tuning Showdown

 

copyright tuning world bodensee Die Krone sitzt: Vanessa Knauf wird Miss Tuning 2019

Entscheidung im Kampf um den 17. Titel: Vanessa Knauf ist das zukünftige Gesicht der Tuning-Branche

Friedrichshafen - Bei zahlreichen Challenges haben die zwölf Miss Tuning Finalistinnen in den vergangenen drei Tagen Vollgas gegeben - doch nur eine kann den Titel mit nach Hause nehmen: die 23-Jährige Vanessa Knauf aus Darmstadt. Die bisher amtierende Königin der Veredler, Laura Fietzek, hat beim 17. Finale auf der Tuning World Bodensee 2019 ihre Nachfolgerin gekrönt. Auf die Siegerin wartet ein Jahr im Scheinwerferlicht der Tuning-Branche: Fotoshootings, VIP-Events, der Miss Tuning Kalender 2020 und Autogrammstunden inklusive. Treu an ihrer Seite begleitet sie während ihrer Amtsperiode der auf der Messe live getunte Nissan Micra.

Die duale Studentin der Fitnessökonomie kann ihr Glück kaum fassen: "Das ist totaler Wahnsinn! Ich hätte niemals gedacht, dass ich gewinne. Am meisten freue ich mich auf das Kalendershooting und die kommenden Auftritte, die ich haben werde." In ihrer Freizeit treibt Vanessa, die früher selbst einen pinken VW Käfer gefahren hat, gerne Sport, trifft sich mit Freunden und geht shoppen.

Wer denkt, mit dem Sieg sei Schluss mit dem Blitzlichtgewitter, irrt. Vielmehr ist der Gewinn gleichzeitig auch der Startschuss für ein spannendes Jahr: In den kommenden zwölf Monaten steht Vanessa Knauf weiterhin im Rampenlicht und darf die Tuning-Branche auf verschiedenen Messen und Veranstaltungen europaweit vertreten. Neben dem Kalendershooting mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter, wird sie Teil der Werbekampagne für das nächste internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Clubszene: Scheinwerferlicht, Autogrammsessions und schöne Autos garantiert.

Mit auf dem Treppchen stehen an zweiter Stelle die 24-jährige Nathalie Dürbeck aus Kronberg und auf Platz drei Melissa Kern, 21 Jahre, aus Emmendingen. Auch die beiden Schrauber-Schönheiten verlassen das Messegelände nicht mit leeren Händen und sichern sich ein Taschengeld für den nächsten Shopping-Trip.

Fotos vom Miss Tuning Rundgang am Freitag: Miss Tuning Rundgang 2019 ; Miss Tuning Freitags-Show

 

copyright tuning world bodensee Verchromt und veredelt: Tuning World Bodensee feiert die Liebe zum Automobil

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene gab drei Tage lang Gas am Bodensee

Auf den richtigen Carstyle und den richtigen Drive kam es am Wochenende bei der 17. Tuning World Bodensee an. 82 300 Autofans (2018: 98 700) zog es auf das Messegelände in Friedrichshafen. Mit drei neuen Bereichen, neuem Termin und verkürzter Tagefolge gab das internationale Messe-Event nochmal richtig Gas. "Die Optimierungen und Veränderungen am Messekonzept sind gut angekommen und spiegeln die aktuellen Trends in der Szene wider. Das zieht ein junges und trendbewusstes Publikum aus dem großen Umkreis des Dreiländerecks an und macht die Tuning World Bodensee weiterhin zum größten reinen Tuning-Event Europas", erklärt Messechef Klaus Wellmann. 1 300 Autos - so viele wie noch nie - und 197 Aussteller zeigten alles, was im Bereich der Automobilveredelung gefällt und im Trend liegt. Premiere feierten die Style Mile, wo die Tuning Trends gezeigt wurden, der Polo Dome und der eSports Circuit. Großer Beliebtheit erfreuten sich neben den neuen Themen auch die Driftshows, der Wettbewerb European Tuning Showdown (ETS) sowie die Wahl zur Miss Tuning 2019.

Carbon, Blattgold, Airbrush oder LEDs - gezeigt wurde drei Tage lang alles, was das Auto schöner und besonders macht. "Die Tuning World Bodensee feiert das Automobil in all seinen Facetten und all die Tuningkünstler, die sich hier treffen, austauschen und inspirieren lassen. Die Besucherzahlen stimmen uns zufrieden, da wir trotz des Wegfalls eines zusätzlichen Feiertages an drei Tagen die 80 000er Marke knacken konnten", bilanziert Projektleiter Dirk Kreidenweiß. 1 300 Autos, 156 Clubstände, 156 Teilnehmer in der Style Mile, 120 Polos, 48 ETS-Teilnehmer und 12 Miss Tuning Kandidatinnen - die 17. Auflage der Tuning World Bodensee konnte nicht nur mit den Zahlen punkten: "Die Messe lief sehr, sehr gut und die Besucherzahl war gefühlt auch noch besser als im letzten Jahr. Die Tuning World Bodensee ist eine absolute Pflichtveranstaltung. Meiner Meinung nach sind auch drei Tage völlig ausreichend. Sehr cool fand ich die Style Mile. Diese Messe ist ein Event, das man nicht verpassen sollte", resümiert Franz Simon, Geschäftsführer Simon Motorsport GmbH. Harald Schmidtke, Geschäftsführer Verband der Automobil Tuner (VDAT) ergänzt: "Die Terminierung der Tuning World Bodensee auf das erste Maiwochenende bedeutete natürlich eine Veränderung. Dennoch war die Entscheidung notwendig, um die häufigen Terminüberschreitungen in der Vergangenheit mit anderen für die Aussteller relevanten Veranstaltungen nachhaltig aufzulösen. Auch wenn die Laufzeitverkürzung eine gewisse Korrektur der Besucherzahlen mit sich bringt, wird die Tuning World Bodensee weiter erfolgreich bleiben und ein fester Termin der Tuning-Fangemeinde sein. Das hat auch die erste Veranstaltung nach der Neukonzeptionierung gezeigt."

Positiv gestimmt waren auch die Organisatoren des neuen eSports Circuit powered by RaceRoom: "Was für eine super Stimmung und was für großen Sport wir hier am Bodensee erlebten, war der pure Wahnsinn. Das Thema eSport auf die Tuning World Bodensee zu bringen war richtig. Wir erhielten viel Zuspruch von den Besuchern", berichtet Holger Stangl, Projektleiter von RaceRoom.

Wenn getunte Oldtimer auf brachiale Breitbauten treffen und tiefergelegte US-Cars sich mit vollveredelten Pick-Ups messen, dann ist wieder Zeit für den European Tuning Showdown. Bei Europas renommiertestem Wettbewerb im Show und Shine traten 48 erstklassige Umbauten gegeneinander an. Die Trends zeigte die neue Style Mile, wo vor allem die richtige Rad-Reifen-Kombination in Verbindung mit einer maximalen Tieferlegung anzutreffen war: "Zusätzlich zum ETS bietet die Messe mit der neuen Style Mile noch viel mehr Bandbreite für exklusive Showcars. Im Zusammenspiel mit dem European Tuning Showdown hat die Messe noch mal die Drehzahl erhöht", erklärt ETS und Style Mile Organisator Sven Schulz.

Besondere Mühe mit ihrer Standpräsentation gaben sich traditionell die 156 Tuning Clubs: Vom Wild West Saloon, über Dschungel-Feeling bis hin zum Disco-Ambiente - für die richtige Car-Präsentation wurden keine Kosten und Mühen gescheut. "Es ist toll wie ungebrochen die Nachfrage nach den Ständen in den Clubhallen ist. Auch wurden einige Club-Autos im Polo Dome und der Style Mile ausgestellt. Diese neuen Bereiche fanden generell großen Anklang", berichtet Clubbetreuer Alexander Métayer. Den Polo in all seinen Facetten zelebrierte der neue Polo Dome in Halle A7.

Automobile Schönheiten und jede Menge Zubehör präsentiert die nächste Tuning World Bodensee vom 1. bis 3. Mai 2020 auf dem Messegelände in Friedrichshafen. "Unser inhaltliches Konzept fand großen Anklang und wurde von vielen Seiten bestätigt. Nun tauschen wir uns aktiv mit der Branche und Szene aus, um schnellstmöglich zu entscheiden, ob die Laufzeit 2020 gegebenenfalls wieder auf vier Tage zurückgeführt wird", erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß.

Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de, www.facebook.com/tuningworldbodensee und www.instagram.com/tuningworld_bodensee. #tuningworldbodensee, #MISSTUNING