Die Tuning World Bodensee im Überblick

Die kreative Automobilität liegt weiter im Trend: Auf der 16. Tuning World Bodensee steht die Liebe zum fahrbaren Untersatz im Rampenlicht

Festival der individuellen Freiheit: Branche feiert in Friedrichshafen den PS-Auftakt  – Auf der Leitmesse für automobilen Lifestyle und Tuning-Zubehör nimmt vom 10. bis 13. Mai 2018 die Branche richtig Fahrt auf. Das Individualisieren und Tunen von Sportwagen, Kompaktmodellen und selbst von SUV-Fahrzeugen ist weiterhin auf Wachstumskurs. An den vier Veranstaltungstagen ist die Tuning World Bodensee der Schmelztiegel verschiedenster Tuning-Stilrichtungen und zeigt automobile Leidenschaft in allen Facetten. Neben über 200 Ausstellern, die einen Überblick aktueller Möglichkeiten des Veredelns für jede Art von Automobil zeigen, sind auch wieder viele Privatiers und Tuningclubs mit rund 1 000 Showcars vor Ort. „Mit ihrem wirtschaftlich interessanten Einzugsgebiet im Dreiländereck Deutschland, Österreich und Schweiz ist die Tuning World Bodensee eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres. Für zahlreiche Fachbesucher und vor allem die internationale Tuningszene ist die Messe Friedrichshafen die PS-starke Plattform“, berichtet Messechef Klaus Wellmann. Das umfangreiche Show- und Rahmenprogramm sorgt zusätzlich für Partystimmung auf dem Gelände.

Bald ist es wieder soweit und die Messe Friedrichshafen ist erneut das Epizentrum der Tuningbranche. 2018 haben sich bereits über 1.000 Fahrzeuge angemeldet und die Club-Stände sind wie in den Vorjahren restlos ausgebucht. Wie kaum eine andere Automobilmesse mit dem Schwerpunkt Tuning und Zubehör bietet die Tuning World Bodensee der Industrie und dem Endverbraucher einen hochwertigen Auftritt unter einem Dach. „Viele Branchenführer präsentieren ihre Neuheiten am Bodensee“, freut sich Projektleiter Dirk Kreidenweiß. „Auch 2018 zeigen unsere Aussteller das gesamte Angebot aus den verschiedensten Tuning-Segmenten und der Schwerpunkt der Zubehör-Industrie liegt weiterhin auf Fahrwerken, Leichtmetallfelgen, Leistungssteigerungen und Interieur- sowie der Karosserieveredelung.“ Das Tuning von Youngtimern nimmt immer mehr Fahrt auf und so sind in Friedrichshafen auch immer mehr extreme Showcars auf Basis von Fahrzeugen aus den späten 60ern, 70ern und 80ern ausgestellt.

Ein Highlight für Audi-Liebhaber wird in Friedrichshafen die Audi-Tuning-Sonderausstellung der Zeitschrift „AutoBild sportscars“ sein, bei der nicht nur hochkarätige RS-Modelle im Rampenlicht stehen. Zahlreiche Tuning-Stars und YouTuber haben sich für 2018 angekündigt. Neben PS-Profi Sidney Hoffmann und Youtube-Star Franz Simon arbeiten noch viele weitere daran, ihre Projektfahrzeuge rechtzeitig für die Tuning World Bodensee fertig zu stellen. Für den Tuning-Sonntag hat sich Driftikone Ken Block angemeldet. Auch für den Branchenverband VDAT e.V. (Verband der Automobil Tuner), ist die Tuning World Bodensee eine wichtige Plattform. Auf einem Gemeinschaftsstand informiert der Verband über die zahllosen Möglichkeiten, ein Fahrzeug zu veredeln und sensibilisiert bei der Initiative „Tune it! Safe!“ gemeinsam mit seinen Mitgliedern und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, worauf in puncto Fahrsicherheit zu achten ist.

Die kreative Automobilität liegt weiter im Trend

European Tuning Showdown: Die Champions League des Tunings

Europas höchstdotierter Show&Shine-Wettbewerb ist der in Friedrichshafen veranstaltete European Tuning Showdown, bei dem aus 15 europäischen Ländern die 64 spektakulärsten Showcars der Saison um den Titel kämpfen. Live vor Publikum werden die Fahrzeuge über mehrere Runden in spannenden Kopf-an-Kopf-Duellen mit KO-Modus von einer Fachjury bewertet und am Ende der Tuning World Bodensee der Champion gekürt. In der „Showdown-Arena“ knistert nicht nur wegen des hohen Preisgeldes die Luft.

Und die (Tuning)Welt steht still: Wer wird Miss Tuning 2018?

Oft kopiert und nie erreicht: Die Wahl zur Miss Tuning. Nach einem aufregenden Jahr für die amtierende Miss Tuning Vanessa Schmitt sucht die sympathische Badenerin ihre Nachfolgerin und übergibt auch die Schlüssel ihres getunten Nissan. Von den über 300 Bewerberinnen konnten sich 12 Finalistinnen für die Wahl auf der Tuning World Bodensee durchsetzen. Auf der Bühne im Foyer Ost und bei verschiedenen Challenges müssen die Girls Ihr Können vor der Kamera und beim Live-Walk unter Beweis stellen.

Quer ist mehr: Spektakuläre Shows beim Speed Drift Germany

Auf dem Static Display der Messe Friedrichshafen ist es längst Tradition, dass es während der Tuning World Bodensee mächtig zur Sache geht. An den Grenzen der Fahrphysik und Fahrzeug-Beherrschung driften vor voll besetzten Publikumsrängen hochgezüchtete Driftcars über die Drift Area. Dank des offenen Fahrerlagers können sich die Besucher mit den Fahrern bei interessanten Benzingesprächen austauschen.

Action und Unterhaltung verspricht die Performance Area

Fette Moves zu fettem Sound – Europas beste Lowrider treten bei der Lowrider Show in der Performance Area in Halle A1 gegeneinander an. US-Straßenkreuzer und Eurocars battlen bei ihrer Show um die Gunst des Publikums. 60 Sekunden hat jeder Lowrider Pilot Zeit mit Bunny Jump oder Flip Over die Massen zu begeistern. Hot, hotter, Burnout Roulette – die Tuning-Version des Glücksspielklassikers ermittelt mit der Roulettescheibe am durchdrehenden Hinterrad wer auf die richtige Zahl gesetzt hat. Krasse Jumps und wilde Figuren in der Luft auf dem Motorrad verspricht mehrmals täglich die FMX-Show.

Die Messe mit Drive: Fahraktives Infotainment

Das bunte Rahmenprogramm der Tuning World Bodensee erlaubt es auch, dass die Besucher selbst ins Lenkrad greifen oder als Beifahrer die perfekte Fahrzeugbeherrschung erleben. In der Škoda Fun Area im Freigelände Ost findet mehrmals täglich das „Race of Champions“ statt, bei dem man in zwei Fabias zum eins gegen eins Duell antreten kann. Hoch und steil hinaus geht es beim Yokohama Offroad-Parcours im Freigelände West, an dem nur Schwindelfreie über steile Rampen und Wippen als Mitfahrer einsteigen dürfen. Wer Deutschlands beste Autofahrerin oder bester Autofahrer sein möchte, kann sein Talent auf einem speziellen Parcours der Zeitschrift Auto Bild in Halle B5 unter Beweis stellen.

Die Szene im Fokus: VIP-Parking

Da die Show&Shine-Flächen der Club- und Private-Car-Area immer ausgebucht sind, gibt es für alle Tuning-Fans, die noch gerne ihr Showcar auf der Messe präsentieren wollen, das VIP-Parking. Im Online-Vorverkauf (www.tuningworldbodensee.de) kann das Ticket für 49 Euro reserviert werden und ermöglicht neben dem Parken in der Messehalle auch den Eintritt für die Messe.

Hubraumstarke PS-Sonderschauen

Ob werksgetunte Audi S2, Audi RS2, Audi S3, Audi RS3, Audi S4, Audi RS4, Audi S6, Audi RS6, Audi TT S und Audi TT RS oder legendäre Sport Quattros – auch im Audi-Tuning gilt der „sprichwörtliche Vorsprung durch Technik“ und in den letzten Jahrzehnten basierten viele der spektakulärsten Tuner-Projekte auf Audi-Modellen. Die Zeitschrift Auto Bild sportscars präsentiert in einer Sonderausstellung die leistungsstärksten und schnellsten Audis aller Zeiten. Die Geburtsstunde des Automobiltunings lag unter anderem in den USA. Vor allem aufgemotzte Hot Rods legten den Grundstein für eine der abwechslungsreichsten und kreativsten Industrien. Spätestens mit dem Siegeszug der „Muscle Cars“ und „Pony Cars“ sind getunte Fahrzeuge ‚made in USA‘ ein internationaler Kult geworden. Am Bodensee lebt zur Tuning World die US-Car-Szene richtig auf. Die Messe bietet auch dieses Jahr den „US-Schlitten“ in den Clubhallen und in einer Sonderausstellung eine große Bühne.

Branchen-Awards und Show&Shine-Wettbewerbe

Längst ist beinahe jedes fünfte in Deutschland neu zugelassene Fahrzeug entweder ein SUV oder ein Geländewagen. Das SUV-Tuning spielt auch auf der Tuning World Bodensee eine immer größere Rolle und so verleihen der Reifenhersteller Yokohama und die Zeitschrift Auto Bild Allrad den Yokohama 4x4-Award für getunte Performance-SUV. Ein weiterer bedeutender Branchenpreis ist der THEO Award, bei dem die populärsten Marken der Aftermarket- und Zubehör-Industrie von den Lesern der Zeitschriften VW Speed und Tuning prämiert werden. Ein wichtiger der Tuning World Bodensee ist die Verleihung des Yokohama Tuning Award. Mit seinem Teilnehmerfeld von rund 600 Showcars zählt der Award neben dem European Tuning Showdown zu den bedeutendsten Preisen in der europäischen Tuning-Community. Ebenfalls prämiert werden die kreativsten und ausgefallensten Club-Stände, die oftmals Filme, Landschaften, Rennstrecken oder Tankstellen als Design-Thema haben. Die Clubs mit den besten Ideen und der coolsten Umsetzung gewinnen einzigartige Preise.

Abdancen und Abheben bei der Aftershowparty im Dornier Museum

Von krassen Tuning-Cars zur Wiege der Mobilität: Am Freitag wird bei fetten Beats nach Messeschluss im Dornier Museum weitergefeiert. Im Hangar des Museums wird zwischen den Flugzeugen getanzt bis die Tuning World Bodensee am nächsten Morgen wieder ihre Tore öffnet.

Miss Tuning

copyrights: „foto: tuning world bodensee“ Der Kampf um die Krone: Die Wahl zur Miss Tuning 2018

Die 16. Wahl zur Miss Tuning ist entschieden - Laura aus Saarlouis startet mit Vollgas in das kommende Jahr als Gesicht der Tuning-Branche

Die First Lady der Tuningwelt steht fest : Laura Fietzek aus Saarlouis rast über die Ziellinie und erkämpft sich die Pole-Position als Miss Tuning 2018. Im kommenden Jahr steht Laura im Licht der Frontscheinwerfer und vertritt die Tuning-Branche bei Messen und Veranstaltungen in ganz Europa. Sie wird außerdem den gefragten Miss Tuning Kalender 2019 zieren. Die 24-Jährige übernimmt damit die Krone von ihrer Vorgängerin Vanessa Schmitt.  

"Nachdem der zweite Platz verkündet wurde, hatte ich nicht mehr damit gerechnet, zu gewinnen. Das war eine Explosion der Gefühle." Ihre lautstark jubelnde Fankurve vor der Bühne unterstützte Laura während der gesamten Show. Die Siegerin hat die vier Tage auf der Tuning World Bodensee genossen: "Wir haben uns während der Zeit hier alle gegenseitig unterstützt und auch unser Coach Luca war super." Show and Shine waren auch bei den Challenges vor der Kamera und auf dem Laufsteg geboten. Mit viel Herzblut, wenig Schlaf, der einen oder anderen Blase an den Füßen und vom Fotografenkorso verfolgt, bewies Laura während der Messetage ihre Qualitäten als Tuning-Botschafterin. Während der Tuning World Bodensee haben Laura die Fotoshootings und der Videodreh mit den Friends of Thunder großen Spaß bereitet.

Laura ist gelernte Floristin und arbeitet derzeit in der Produktion eines Automobilherstellers. Auf sie wartet nun ein Jahr, so einzigartig wie sie selbst. Das Highlight: Als Aushängeschild der Tuningwelt produziert sie gemeinsam mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter den begehrten Miss Tuning Kalender 2019. Die 24-Jährige freut sich besonders auf die vielen neuen Herausforderungen, die auf sie zukommen und auch darauf, im Fokus der Aufmerksamkeit der Tuning-Branche zu stehen.

Charakter und Wiedererkennungswert hat auch ihr brandneuer Nissan Micra. Während der Messe hat er von G?stört Industries ein individuelles Facelift bekommen und ist damit wortwörtlich ein Hauptgewinn. Auch die Zweitplatzierte Diana Josy aus Lichtenau und die Drittplatzierte Sarah aus Schwülper gingen nicht leer aus und sicherten sich ein Taschengeld für den nächsten Shoppingtrip.

FOTOS DER DAMEN VOM DONNERSTAG ; FOTOS VOM RUNDGANG

Das war ´s

Das war die Tuning World Bodensee: Autos mit dem gewissen Drive standen im Mittelpunkt der 16. Tuning World Bodensee

Eines wie keines - die Liebe zum individuellen Automobil feierten 98 700 Besucher (2017: 109 200) und 204 Aussteller vier Tage lang auf der Tuning World Bodensee. "Unser Messe-Event hat wieder einmal mehr bewiesen, dass es zu den wichtigsten Taktgebern der internationalen Club- und Tuningszene gehört", resümiert Messechef Klaus Wellmann. Von ausgefallenen Show-, Sport- und US-Cars über Felgen, Fahrwerk und Folie bis hin zur Kreativität der Clubszene ließ die Tuning-Veranstaltung keine Wünsche offen. Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Driftshows, der Wettbewerb European Tuning Showdown (ETS) sowie die Wahl zur Miss Tuning 2018.

"Mehr als 1000 Autos, 177 Programmpunkte, 155 Clubstände, 64 ETS-Teilnehmer und 12 Miss Tuning Kandidatinnen - nicht nur die Zahlen überzeugten Aussteller und Besucher", berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß, "die Tuning World Bodensee ist das angesagte Happening für die gesamte Branche zum Saisonauftakt - hier treffen sich Experten und Liebhaber, fachsimpeln über die aktuellen Trends sowie Fahrzeuge und leben ihre Leidenschaft zum Auto." Für Aufsehen sorgte auch die Prominenz der Tuningszene: Sowohl Youtube- und Driftstar Ken Block, als auch die PS-Profis Sidney Hoffmann und JP Kraemer sowie Dubai-Tuner Franz Simon brachten die Augen der Fans zum Leuchten und ihre Stifte bei den Autogrammstunden zum Glühen.

Zufrieden zeigten sich auch die Aussteller aus Tuning-Industrie und -Handel: "Ein Erfolg auf ganzer Linie. Uns besuchten viele Interessenten, die sich für das Thema kabellose Drehzahlerfassung begeistern. Wir freuen uns über eine volle Auftragsbox mit Vorbestellungen und sind auf jeden Fall im nächsten Jahr erneut am Start", bilanziert Rafael Rahmig, Geschäftsführer Panthera Automotive GmbH. Luca Meoni, Vertrieb APR Deutschland ergänzt: "Die Tuning World Bodensee verlief so wie gewünscht. Die Besucher waren sehr interessiert und der Umsatz hat unsere Erwartungen übertroffen. Im Vergleich zum letzten Jahr war die aktuelle Veranstaltung sogar noch besser, sodass wir in jedem Fall auch 2019 wieder dabei sein werden." Johannes Wacker, Brand Management KW automotive GmbH, zieht ebenfalls ein positives Fazit: "Mit unseren Marken ST und KW sind wir immer wieder gerne als Aussteller auf der Tuning World Bodensee vor Ort. Die Messe zählt für KW automotive zu den wichtigsten Events, um unsere Neuheiten dem interessierten und kaufkräftigen Messepublikum zu präsentieren. Die Tuning World Bodensee ist für uns eine der wichtigsten Plattformen in unserem internationalen Eventkalender."

Nichts zu verkaufen, aber eine Menge zu präsentieren hatten die Tuning-Clubs und Private-Car-Besitzer in den Hallen der A-Achse. Die Schmuckstücke der Tuning-Fans lieferten sich mit den außergewöhnlichen Standbauten - vom Piratenschiff, über Pyramiden und Pharaonen bis hin zum Kinderspielplatz - einen fairen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Besucher. "Wir verzeichnen wieder mal eine Steigerung zum Vorjahr was den Einfallsreichtum der Clubszene in Sachen Standbauten und Auto-Deko betrifft. An allen Messetagen herrschte ein sehr hoher Zuspruch und angenehme Stimmung. Alle Besucher erlebten hier einen wahren Flow und sind sich einig: Diese Atmosphäre steckt an!"

Veredelt, verchromt, gecleant - automobile Individualisierung bis zur Perfektion zeigte der European Tuning Showdown. "Nach einem Vorbereitungsjahr voller Einzelsichtungen bewies sich zur Messe mit 64 Teilnehmern aus 14 Nationen, dass es sich um ein erstklassiges Starterfeld mit absoluten Referenzfahrzeugen handelte. Der ETS sorgt inzwischen weltweit für Furore, hier zeigt sich, ob man zu den ganz Großen zählt. Man erkennt die Bedeutung des Wettbewerbs auch daran, dass die Teilnehmer lange Anreisezeiten auf sich nehmen, um hier dabei zu sein. Das Prinzip Wettkampf, Lifestyle und Spaß zu kombinieren ist einzigartig und Besucher erleben hier Gänsehaut-Feeling", erklärt Organisator Sven Schulz.

Automobile Schönheiten und jede Menge Zubehör präsentiert die nächste Tuning World Bodensee vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen.

Fotos 2018: Halle A3 und A4 ; Halle A5 und A6 ; Halle B3 und B4

 

Im Sexy Circus entern dreimal täglich heiße Artistinnen die Bühne in der Show Area im Foyer Ost