American Fan Fest - Nascar WES

An diesem Wochenende reist die NASCAR Whelen Euro Series nach Deutschland, um in die entscheidende Phase der Saison 2019 zu starten. Es ist Zeit für den Start in die Playoffs am legendären Hockenheimring. In allen vier NWES Rennen werden doppelte Punkte vergeben. Wie die Rennen im Jahr 2018 bewiesen haben, kann sich das Kräfteverhältnis im Kampf um die NASCAR Krone in nur wenigen Sekunden komplett verändern.

Zum dritten Mal ist die NASCAR Whelen Euro Series am Hockenheimring zu Gast, der zu den beeindruckendsten Rennstrecken in Europa gehört. Das beliebte American Fan Fest wird auch dieses Jahr wieder viele Zuschauer an den berühmten Kurs locken. Das Event ist nicht nur für Motorsport-Fans gedacht, sondern wurde auch für Menschen konzipiert, die die amerikanische Kultur ausleben wollen. Außerdem kommen viele Familien aus ganz Deutschland in den Genuss der abwechslungsreichen Unterhaltung. Sie dürfen sich auf viele harte Zweikämpfe und Unterhaltung im US-style freuen.

32 Autos und 56 Fahrer wurden für die ELITE 1 und ELITE 2 Divisions gemeldet. Zehn Fahrzeuge sollen am Freitag in der dritten Runde der ELITE Club Division an den Start gehen.

Erleben Sie die Semi-Finals der NASCAR Whelen Euro Series beim American Fan Fest

Die NASCAR Whelen Euro Series wächst weiter: In der Saison 2019 wird es sieben Events und 26 Rennen geben. Der offizielle europäische NASCAR-Ableger wird in acht verschiedenen Länder reisen.  In der Saison 2019 bietet die NASCAR Whelen Euro Series spannende Rennen auf den schwierigsten und bekanntesten Strecken in Europa. Es gibt viele verschiedene Rundkurse, das schnellste Halbmeilen-Oval in Europa und sieben Events, in dem der amerikanische Geist im Vordergrund steht. Für Familien und Fans sind diese Rennwochenenden Pflicht!

 

NASCAR Whelen Euro Series

Die NASCAR Whelen Euro Series (zuvor:Euro-Racecar NASCAR Touring Series) ist eine von der NASCAR sanktionierte Stockcar Meisterschaft, welche in Europa ausgetragen wird.

Geschichte: Damals noch unter dem Namen Racecar Euro-Series wurde sie 2008 von der französischen Team FJ Groupe gegründet. Im darauffolgenden Jahr fand dann die erste Saison statt. Ende 2010 wurde die Serie, nachdem sie zuvor zwei Jahre mehrheitlich auf französischen Rennstrecken unterwegs war, von der FIA anerkannt. Darauf wurde der Kalender erweitert, damit mehr europäische Rennen hinzukommen konnten. Anfang 2012 begann die NASCAR die Serie zu unterstützen, jedoch untersteht sie weiterhin der FIA. Durch die Abmachung mit der NASCAR wurde die Serie zum offiziellen NASCAR-Ableger in Europa. So wird der jeweilige Meister ab 2012 auch zur NASCAR Nights of Champions Gala in der NASCAR Hall of Fame in Charlotte eingeladen. Am 1. Juli 2013, nachdem die Serie eine Partnerschaft mit Whelen Engineering eingegangen war, wurde die Serie in NASCAR Whelen Euro Series umbenannt. Das erste Rennen unter dem neuen Namen fand auf dem Tours Speedway in Frankreich statt.

Fahrzeuge: Die NASCAR Whelen Euro Series fährt hauptsächlich auf Strassenkursen. Der Tours Speedway sowie der Raceway Venray bilden als Short-Track Ovale die Ausnahme. Die Fahrzeuge sind dabei von den amerikanischen NASCARs inspiriert, jedoch speziell für europäische Strecken angefertigt. Als Antrieb wird ein 5.7 Liter V8 Motor von Chevrolet mit 400 PS eingesetzt. Das Getriebe umfasst vier Gänge, wobei manuell geschaltet wird. Die Fahrzeuge sind heckgetrieben. Während des Race of Champions kommen die NASCAR Whelen Euro Series Autos unter anderem ebenfalls zum Einsatz.

Spezifikationen: Die in der Saison 2016 benutzten Fahrzeuge hatten folgende Spezifikationen: Leistung: 400 PS , Gewicht: 1210 Kilogramm , Höhe: 1300 Millimeter , Länge: 5080 Millimeter , Radstand: 2740 Millimeter , Breite: 1950 Millimeter Für 2016 wurden neue Chassis verwendet. Dabei kommen der Chevrolet SS als auch der Ford Mustang zum Einsatz. Die Antriebe sind jedoch identisch, sodass die unterschiedlichen Marken rein ästhetischer Natur sind.

Über die NASCAR Whelen Euro Series

Die NASCAR Whelen Euro Series wurde im Jahr 2008 gegründet. Dank einer langjährigen Partnerschaft mit NASCAR (National Association for Stock Car Auto Racing), dem Team FJ, einem Motorsport-Unternehmen mit Sitz in Blois, Frankreich und Whelen Engineering als Titelsponsor wurde im Januar 2012 die offizielle europäische NASCAR Serie ins Leben gerufen. Eine Saison besteht aus insgesamt 24 Rennen, die auf den besten Rennstrecken Europas ausgetragen werden. Aufgeteilt in zwei Divisionen, ELITE 1 und ELITE 2, gehen die NASCAR-Boliden und -Fahrer an den Start. Mit vier Rennen an zwei Tagen bieten diese 400 PS V8-Monster pure Rennsport-Action mit spannenden Rad-an-Rad-Duellen sowie ein Rahmenprogramm für die ganze Familie! In bewährter NASCAR-Tradition haben Besucher die Möglichkeit, das Geschehen im Fahrerlager live zu erleben – Fahrer und Teammitglieder stehen den Zuschauern im Fahrerlager gerne Rede und Antwort. Die NASCAR Whelen Euro Series vereint Rennfahrer aus der ganzen Welt, die alle bereit sind auf der Rennstrecke im Kampf für den Sieg ihr Bestes zu geben und den ersten Schritt zum Einstieg in die amerikanische NASCAR-Serie wagen.

 

501st German Garrison - Hockenheimring

Im Rahmen des American Fan Fest - NASCAR Whelen Euro Series wird es eine Präsentation 501th German Garrison geben. Die 501st Legion ist der weltgrößte Star Wars Kostümclub mit über 10.000 aktiven Mitgliedern rund um den Globus, von Amerika über Europa bis nach Japan und Australien.

Gegründet wurde die 501st im Jahre 1997 von Albin Johnson, der mit seiner Idee den Kostümierten (oder eher: "Gerüsteten") Fans der Star Wars Saga mit vielen gleichgesinnten zu verknüpfen. Inzwischen ist die 501st Legion sogar offiziell von Lucasfilm anerkannt: Laut George Lucas trägt die Klonarmee, die Darth Vader beim Sturm des Jedi-Tempels bei der Order66 zur Seite steht eben diese Legionsnummer.

Und inzwischen wird die 501st sogar namentlich in vielen Romanen von Timothy Zahn sowie dem LucasArts Computerspiel "Battlefront II" genannt, wo sie sogar das Hauptelement der Spielgeschichte darstellt.

Fotos der German Garrison

American Fan Fest - Nascar WES 2019

Stars & Stripes im Motodrom - Tausende Fans feiern ein Motorsport-Festival der Extraklasse

Packende Action auf der Rennstrecke, viel buntes Treiben und großartige Stimmung im Fahrerlager und dazu über weite Phasen des Wochenendes echtes Kaiserwetter – das zum dritten Mal ausgetragene American Fan Fest vom 20. bis 22. September auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg hat die Erwartungen aller Verantwortlichen und der rund 10.000 Besucher voll erfüllt. Was vor zwei Jahren als Versuch begann, Motorsport „American Style“ in die deutsche Rennsport-Landschaft zu verpflanzen, ist mittlerweile Fixpunkt und Highlight des Hockenheimer Saisonprogramms zugleich.

Im Mittelpunkt des Geschehens standen natürlich die Rennen der NASCAR Whelen EuroSeries. Zwei prall gefüllte Felder in den Klassen ELITE1 und ELITE2 boten den zahlreichen Fans auf den Tribünen an beiden Tagen Stock Car Racing vom Feinsten. Mit beinharten Zweikämpfen, die durchaus auch den einen oder anderen Lackaustausch beinhalteten, und in beiden Kategorien spannenden Entwicklungen in der Gesamtwertung.

In der ELITE1 etwa ließ der als Tabellenführer angereiste Belgier Stienes Longin beim Playoff-Halbfinale in Hockenheim ebenso Federn wie der zweimalige Champion Alon Day aus Israel oder NWES-Rekordsieger Ander Vilarino (Spanien). Großer Profiteur war der Niederländer Loris Hezemans, der sich mit zwei Siegen an die Spitze des Gesamtklassements setzte und damit eine exzellente Ausgangslage fürs Saisonfinale in zwei Wochen in Zolder schaffte. Ein echter Showdown erwartet die Fans auch in der ELITE2, wo der Schweizer Giorgio Maggi nach dem Triumph am Samstag tags darauf ebenfalls Boden verlor und nur noch knapp vor seinem Hauptrivalen und Sonntags-Sieger Lasse Soerensen aus Dänemark liegt.

Formel-1- Weltmeister von 1997, Jacques Villeneuve, outet sich derweil als Fan der NASCAR Whelen Euro Series, auch wenn die Schlussränge 13 und 7 in Hockenheim nicht den Erwartungen des Indycar-Champions und Indy-500-Gewinners von 1995 entsprachen: „Der Grund, weshalb ich hier starte, ist simpel: Weil es einen Riesenspaß macht! Und das gilt auch für die Veranstaltung hier in Hockenheim.“

Riesenspaß hatte beim American Fan Fest auch Daniel Keilwitz. Der Rekordsieger des ADAC GT Masters war dem Ruf des Münchner US-Car-Tuners Karl Geiger gefolgt, im Team Mishumotors sein Debüt in der NASCAR Whelen Euro Series zu geben. Es war quasi das Eintauchen in eine ganz neue Rennwelt: „Das Stock Car verhält sich so ganz anders als die modernen GT3-Autos, die ich sonst gewohnt bin. Keine Wippenschaltung, kein ABS, keine Aerodynamik, viel mehr Bewegung im Fahrwerk – das ist Motorsport pur. Als ich am Freitag erstmals im Auto gesessen, hatte ich sofort ein breites Grinsen im Gesicht.“ Und der Villinger zog sich beim Debüt im 400-PS-Boliden hervorragend aus der Affäre. Dem siebten Rang in der ELITE1 am Samstag ließ Keilwitz den sechsten Startplatz am Sonntag folgen. Dass er diesen nicht einnehmen konnte, war einem heftigen Crash von Teamkollege Mirco Schultis im ELITE2-Rennen am Vormittag geschuldet. Denn in der NASCAR Whelen Euro Series ist es aus Kostengründen üblich, dass sich je ein ELITE1- und ELITE2-Pilot einen Renner teilen.

Doch nicht nur die NASCAR-Rennen vermochten die Zuschauer zu begeistern, auch das Rahmenprogramm mit Spezial Tourenwagen Trophy, Sports Car Challenge, P9 Challenge und Renault Clio Cup Europe bot beste Rennsport-Unterhaltung. Und die Attraktionen im Fahrerlager mit Merchandising-Ständen, Motorrad-Stuntshow, US Car Show, Bullenreiten, einer Hüpfburg für die Kleinsten und natürlich vielfältigen Möglichkeiten der Verpflegung wurden bestens angenommen. Was beweist: Das Konzept „Motorsport US Style“, die Liaison aus Sport und Show, funktioniert auch in badischen Gefilden ausgesprochen gut.

So zieht auch Jörg Bensemann, Präsident des Badischen Motorsport Clubs, ein rundum positives Fazit: „Tolle Rennen, tolles Wetter, tolle Stimmung – was wollen wir mehr? Diese Veranstaltung ist für uns Ansporn, gemeinsam dieses großartige Format in Deutschland zu etablieren. Einen Grundstein hierzu legen wir gerade: Für 2020 ist das American Fan Fest vertraglich gesichert, und wir arbeiten an einer Vereinbarung für drei weitere Jahre!“ Alle Infos finden Sie unter: www.hockenheimring.de

Fotos: Gridwalk - Boxengasse für Alle ; NASCAR WES Elite 1 - Race 1 - American Fan Fest ; NASCAR WES - American Fan Fest Elite 1 und 2; American Fan Fest - P9 Challenge / STT / SCC ; American Fan Fest 2019: Photos by Marc Stibbe

American Fan Fest - Nascar WES

Stars & Stripes im Motodrom – Erfolgreiches American Fan Fest

Fotos und Bericht aus:

2018

2017