AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Nürburgring, 07.-09.08 2009

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) mit Sitz in Frankfurt am Main ist nach dem ADAC der zweitgrößte Automobilclub im deutschsprachigen Raum. Die Mitgliederzahl belief sich im Mai 2008 auf 970.000

Geschichte

Der AvD wurde 1899 in Berlin als Deutscher Automobilclub (DAC) gegründet. 1900 organisierte der AvD die erste Internationale Automobilausstellung in Frankfurt/Main, 1904 wurde er umbenannt zum Kaiserlichen Automobilclub (KAC), da Kaiser Wilhelm II. die Schirmherrschaft über den Club übernahm. Im Jahre 1904 veranstaltete der AvD das erste internationale Autorennen in Deutschland, das Rennen zum Coupe Gordon Bennett bei Bad Homburg vor der Höhe (siehe auch Grand-Prix-Saison 1904). Schließlich wurde der Club nach der Absetzung der Monarchie im deutschsprachigen Raum 1918 umbenannt zu seinem heutigen Namen. Nach dem Zweiten Weltkrieg 1948 wiedergegründet, betreibt der Club seit 1952 einen Pannendienst. Seit 1989 wird der Club nach eigener Aussage zu einem Dienstleistungsunternehmen umstrukturiert. Einige Aufgaben wurden auf eine Tochtergesellschaft, den AvD Wirtschaftsdienst GmbH übertragen. So werden dort die Daten der Mitglieder gespeichert und verarbeitet. Wolfgang Ernst Fürst zu Ysenburg und Büdingen leitete als Präsident den Traditionsclub über 17 Jahre lang und wurde im Juni 2008 von dem 70jährigen Rudolf Graf von der Schulenburg abgelöst.

Motorsport

Der AvD ist aktiver Organisator diverser Motorsportveranstaltungen wie dem Großen Preis Santander von Deutschland auf dem Nürburgring, dem Toyota Yaris-Cup, dem "AvD-Oldtimer-Grand-Prix" oder der AvD Pro 2000 Rennkart Trophy.

Nürburgring 2009: Neue Möglichkeiten ab sofort

Der Nürburgring wurde zu einem ganzjährigen Freizeit- und Businesszentrum ausgebaut, um den Besuchern noch mehr Service, noch mehr Angebote und noch mehr Möglichkeiten rund um den Motorsport zu bieten. Bereits bei der Ankunft werden Sie im neuen welcomeºcenter empfangen. Von dort gelangt man auf den ringºboulevard – eine Marken-Erlebniswelt führender Automobil-Hersteller und Zubehör-Spezialisten. Mit dem neuen ring°werk entsteht zudem ein eigener Indoor-Themenpark, eine Mischung aus Science-Center, Museum und Erlebniswelt rund um das Thema Nürburgring und Motorsport. Zusätzliche Übernachtungskapazitäten stehen ab sofort im Lindner Congress & Motorsport Hotel, Lindner Ferienpark Nürburgring (Drees/Eifel) und im Eifeldorf Grüne Hölle in unmittelbarer Nähe zur Rennstrecke bereit.

Foto/Quelle: http://www.nuerburgring.de/ft/infos/nuerburgring-2009.html

 

Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix :

AvD-Oldtimer-Grand-Prix: Die Legende lebt !

 •  65.000 Zuschauer bei der weltweit größten historischen Rennveranstaltung

 •  Die Rückkehr des Silberpfeils im Feld der Gruppe C-Sportprototypen

 •  Erinnerung an die Jim Clark-Ära mit den Formel 1-Fliegengewichten

Am Wochenende, vom 7. bis 9. August 2009, steht der Nürburgring ganz im Zeichen faszinierender historischer Rennwagen. Bereits zum 37. Mal wird der AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf der Traditionsstrecke in der Eifel ausgetragen. Rund 65.000 Zuschauer werden zum Saisonhöhepunkt der Szene erwartet. Die einzigartige, familiäre Atmosphäre fasziniert Fans und Fahrer gleichermaßen. Rund 600 Fahrzeuge und 900 internationale Teilnehmer sind gemeldet. Sie reisen aus Neuseeland, Australien, Südafrika, den USA, Kanada, Iran, Großbritannien, den Benelux-Staaten, Skandinavien, der Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien und Spanien an.

Für die 37. Auflage des Eifel-Klassikers stand ein Maserati 6CM Modell. Ein Grand-Prix-Rennwagen aus dem Baujahr 1937.

Maserati 6CM (Foto: AvD)

Die RENNEN

Historische Grand Prix-Wagen bis 1960

Historische Grand Prix-Wagen von 1961 bis 1965

 2-sitzige Rennwagen, GTP, GTS und GT bis 1960/61 (mit Trommelbremsen)

Revival Deutsche Rennsportmeisterschaft (Renn-Tourenwagen und GT 1972 - 1981)

Group C

ORWELL SuperSports Cup

Rennen für GT-Fahrzeuge bis 1965

Rennen für Tourenwagen bis 1965

 MINI CHALLENGE

 19. AvD-Historic Marathon 500 (Nürburgring Nordschleife inkl. Grand-Prix-Strecke) 500 km Langstreckenrennen für Tourenwagen, GT und GTP bis 1965 einschl.

Nürburgring-Trophy 100 (Nürburgring Nordschleife inkl. Grand-Prix-Strecke) für Tourenwagen, GT und GTS von 1966 bis 1971

 Youngtimer Trophy

 Pre War Gleichmäßigkeitslauf (GP-Strecke)

Impressionen von 2008

Fotograf: Herbert Steves (heppypress)  Veröffentlichung für die aktuelle Berichterstattung honorarfrei bei Nennung AvD/Fotograf

                               

Fotos und Eindrücke, ein Bericht nach dem Grand-Prix

Willkommen zur Zeitreise : AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Samstag bedeutete nicht nur Rennwagen aus allen Generationen von Vorkriegs-Fahrzeugen bis Heute, sondern auch eine Reise in den Nebel.  Von Vorkriegs-Rennwagen über die Formel 1 Boliden der 60er Jahre bis in die Ära der Gruppe C und den spektakulären "Big Banger" der SuperSports führte die Reise. Nachdem der Freitag wohl mit bestem Wetter aufwarten konnte, lag der Samstag von Morgens bis zum Abend in tiefen Nebelschleiern. Das Training fand so gut wie gar nicht statt und die Rennen starteten nach dem Safty-Car. Da der Nebel immer wieder über der Rennstrecke lag und selbst das Fahrerlager immer mal wieder von Nebelschwaden umhüllt war, gestaltete sich nicht nur das Fotografieren als äußerst schwierig, sondern auch das Zuschauen von den Tribünen war nicht schön.

Im Fahrerlager konnten alle Boliden bewundert werden und auch die einzelnen Plätze der Clubs wie z.B.: Maserati, Porsche, Ferrari, etc. luden zum Schlendern und Staunen ein. Besonders schön war der Platz des Historischem Fahrerlager, da man dort auch immer wieder die alten Fahrzeuge bestaunen konnte. Den ganzen Tag lang lag Benzin und Gummi in der Luft und vermittelte ein ungefähres Gefühl wie es im Rennzirkus von statten geht. Wenn wir heutzutage die Formel 1 im Fernsehen verfolgen und nun aber an der Rennstrecke plötzlich Fahrzeuge aus den alten Renntagen beobachten, dann ist dies schon ein besondere Gefühl. Wie die alten Recken früher ihre Fahrzeuge gesteuert haben und mit welcher "fehlenden" Sicherheit sie über die Rennstrecke gefahren sind verdient schon Bewunderung.

Aber nun zu den Bildern und dem passenden Titel : "Cars in the mist" - Autos im Nebel:

Impressionen und Autos aus dem Fahrerlager

Tourenwagen bis 1965 an der Dunlop-Kehre

Gruppe C - der erste Silberpfeil

Historic Grand Prix Cars bis 1960

Orwel Super Sports Cup "Big Banger" in der NGK Schikane

BACK to binzers journeys

Back to main page